icon volleyball schwarz auf weiss 250px

Wann Wer Was

Was man schon immer wissen wollte

Volleyball-Historie

WannWas
1977 Gründung der Volleyball-Abteilung durch Hermann Walter, er wird Abteilungsleiter
1977/78 Erste Saison mit einer Damenmannschaft (Trainerin Petra Bayer) in der Kreisklasse B und einer Männermannschaft (Trainer Günther Butzbach und Jürgen Fink) in der Kreisklasse C. Die Damen schaffen den Aufstieg in die Kreisklasse A
1978/79

Zweite Saison.Diesmal werden die Männer Meister und steigen in die Kreisklasse B auf.

1979/80 Zwei neue Trainer: Joachim Walentowitz übernimmt die Männer (Butzbach und Fink müssen zum Grundwehrdienst) und Michael Walz trainiert die Damen.
1980/81 Wolfgang Arlt übernimmt die Abteilungsleitung, Jürgen Fink wieder die Männer und zusätzlich die Frauen.
Eine zweite Damenmannschaft wird gegründet mit Harald Keinki als Trainer.
1981/82 Die Männer werden Meister und steigen in die Kreisklasse A auf!
Die erste Pfingsfahrt findet statt, Ziel ist der Kahler See.
Und die erste Volleyball-Skifreizeit geht nach Schruns.
1982/83 Pfingsfahrt an die Krombachtalsperre
1983/84 Eine zweite Männermannschaft wird gegründet; Jürgen Fink trainiert die "Minis"
Die Pfingstfahrt geht nach Maria Laach.
Das erste Schwalbacher Hallen-Volleyballturnier wird ausgerichtet
1984/85 Joachim Benedikt ("Benno") übernimmt die Abteilungsleitung. Außerdem wird die Hobby-Mannschaft mit ihm als Trainer gegründet.
Die Pfingsfahrt geht zum ersten Mal nach Seck in Westerwald.
Das zweite Schwalbacher Hallen-Volleyballturnier findet statt
1985/86 Weiter mit 2 Männermannschaften (Trainer Fink). Ramona Beloch tritt als Frauentrainerin auf.
Die Pfingsfahrt geht wieder nach Seck in Westerwald.
Das dritte und letzte Schwalbacher Hallen-Volleyballturnier findet statt.
Erster Auftritt der Schwalbacher Volleyballer bei einem Turnfest: Landesturnfest in Fulda
1986/87 Umstrukturierung der Spielklassen. Männer 1 kommen in die Kreisliga, Männer 2 in die Kreisklasse B. Frauen 1 kommen in die Kreisliga, Frauen 2 in die Kreisklasse B
Volleyball feiert 10 Jahre Jubiläum und an Pfingsten geht es wieder nach Seck.
1987/88 Matthias Walter übernimmt die Herren 2, am Ende wird es der Aufstieg in die Kreisklasse A.
Die Herren 1 unter Jürgen Fink werden zweiter und steigen in die Bezirksliga auf.
Die Damen 1 und Ramona Beloch werden Meister und steigen ebenfalls in die Bezirksliga auf.
100 Jahre TGS wird gefeiert, eine große Gruppe Volleyballer fährt zum deutschen Turnfest nach Berlin.
JuVo (eine Jugend-Volleyball-Veranstaltung der besonderen Art) findet zum ersten mal in Bürstadt statt.
1988/89 Herren 1 werden Dritter und können in die Verbandsliga aufsteigen.
Damen 1 werden Achter und müssen wieder in die Bezirksliga zurück.
Pfingstfahrt nach Seck
2. JuVo findet in Schwalbach statt.
1989/90 Ramona Beloch wird für ein Jahr Abteilungsleiterin.
Peter Dürichen und Christian Specht übernehmen das Training der Herren 2.
Pfingstfahrt nach Seck
3. JuVo wieder in Bürstadt
Hessisches Landesturnfest in Wiesbaden. Schwalbachs Männer stehen im Finale gegen die TG Naurod und verlieren.
1990/91 Christian Specht übernimmt für ein Jahr die Abteilungsleitung. Männer 1 und 2 bleiben in ihren Ligen. Die Damen 2 wurden aufgelöst.
Sandra Miemitz und Nina Hohlfeld trainieren die Damen 1.
Marco Kiene beginnt mit einer männlichen Jugend.
Deutsches Turnfest in Dortmund/Bochum an Pfingsten.
4. JuVo in Wetzlar.
1991/92 Jürgen Fink übernimmt die Abteilungsleitung (und übt sie bis heute aus).
Männer 1 erzielen den 5. Platz in der Verbandsliga, die beste Platzierung bisher in der Geschichte.
Jürgen Bernhardt und Stefan Kunder übernehmen die Männer 2, die werden Meister und steigen in die Kreisklasse A auf.
Peter Kirch löst Joachim Benedikt als Hobby-Trainer ab.
Pfingstfahrt nach Seck
5. JuVo wieder in Schwalbach
1992/93 Marco Kiene und Jürgen Fink bilden ein Trainergespann für die Männer 1.
Andreas Elfe wird Hobby-Trainer.
Die Pfingstfahrt führt mal wieder nach Seck
1993/94 Frank Kressmann steigt ins Damentraining ein.
Die erste Abteilungsmeisterschaft wird auf dem Rasen an der Jahnturnhalle ausgetragen.
Pfingsten wieder mal in Seck
6. und letztes JuVo in Marburg
1994/95 Frank Kressmann bildet mit Jürgen Fink ein Trainergespann für die Männer.
Teilnahme am Deutschen Turnfest in Hamburg
Einweihung des Beachfelds an der Jahnturnhalle
2. Abteilungsmeisterschaft findet auf dem Beachfeld statt
1995/96 Matthias Rathgeber trainiert die Herren 1, Marco Kiene die H2. Frank Kressmann bleibt als Damentrainer aktiv.
Pfingsten nach Seck im Westerwald
3. Abteilungsmeisterschaft findet statt.
1996/97 Jürgen Fink ist wieder Herren-Trainer, Jürgen Bernhardt und Kilian Link übernehmen die H2; Peter Dürichen wird D1-Trainer, Frank Kressmann D2-Trainer.
Pfingsten traditionell in Seck
20 Jahre Volleyball wird gefeiert
Das erste 3-Acker-Turnier (Halle, Sand, Rasen) wird ausgerichtet, auch das 1. Jugendbeach-Turnier
4. Abteilungsmeisterschaft findet statt
1997/98 Michael Müller "MiMue" übernimmt die H1, Kilian Link, Marion Jakob und Lars Kurand die H2. Peter Dürichen geht nach Kiel und D1 wird von Jürgen Fink trainiert.
Pfingsten gehts nach Seck
Das hessische Turnfest in Wetzlar wird besucht.
Das 2. 3-Acker-Turnier wird ausgerichtet, auch das 2. Jugendbeach-Turnier und die 5. Abteilungsmeisterschaft findet statt
1998/99 MiMue und Jürgen Fink bilden Trainergespann H1, H2 trainieren sich selbst. Letzte Saison der D1, die sich dann ausbildungsbedingt in alle Winde verstreuen.
D2 unter Frank Kressmann werden Meister in der Kreisklasse. Sie werden im nächsten Jahr in der Kreisklasse als D1 starten.
Teilnahme am Deutschen Turnfest in München
Das 3. 3-Acker-Turnier wird ausgerichtet, auch das 3. Jugendbeach-Turnier und die 6. Abteilungsmeisterschaft findet statt. 
1999/00 Jürgen Fink übernimmt H2, Neue D1 wird Meister in der Kreisklasse.
Pfingsfahrt nicht nach Seck! Birkenfeld ist das neue Ziel.
Das 4. 3-Acker-Turnier wird ausgerichtet, auch das 4. und letzte Jugendbeach-Turnier und die 7. Abteilungsmeisterschaft findet statt.
2000/01 Jürgen Fink wieder alleiniger Trainer H1 und H2, H1 werden Vizemeister in der Bezirksliga. Die Damenmannschaft wird von Darius "Darek" Haratym trainiert.
Pfingsten nochmal nach Birkenfeld.
Das 5. und letzte 3-Acker-Turnier wird ausgerichtet und die 7. und letzte Abteilungsmeisterschaft findet statt.
2001/02 Dennis Kutschke wird Trainer H2.
25 Jahre Jubliläum wird gefeiert, ein Ehemaligen-Turnier wird ausgerichtet.
Letzte Pfingsfahrt nach Birkenfeld.
Hessisches Turnfest in Bad Homburg
2002/03 Pia May übernimmt die D1. Das wird die vorerst letzte Saison einer Frauenmannschaft in Schwalbach.
Es wird eine Kanufahrt in Gräveneck an der Lahn organisiert; Start einer neuen Serie von jährlichen Outdoor-Aktivitäten.
Teilnahme am Deutschen Turnfest in Leipzig.
2003/04 H1 werden Meister und steigen in die Bezirksoberliga auf.
Letzte Saison der H2, unter Dennis Kutschke wird Platz 7 in der Kreisliga erreicht.
Outddor-Wochenende in Hohenstein in der fränkischen Schweiz
Jugend-Kanufahrt auf der Lahn
Wasserski-Event in Niederweimar
2004/05 H1 werden 9. und steigen wieder ab.
Outddor-Wochenende in Schneizlreuth
Jugend-Kanufahrt auf der Lahn
Wasserski-Event in Niederweimar
2005/06 Outdoor-Wochenende in Burgberg / Allgäu
Jugend-Kanufahrt auf der Lahn
Deutsches Turnfest in Berlin
2006/07 H1 werden Vizemeister und steigen in die Bezirksoberliga auf.
Mike Engelcke bringt wieder eine D1 an den Start; nach einer Saison löst sie sich aber wieder auf.
Jugend-Kanufahrt in Glan
2007/08 Andreas Elfe übernimmt die H1 von Jürgen Fink, es wird der 4. Platz in der BOL.
Outddor-Wochenende in Schneizlreuth
Jugend-Kanufahrt auf der Lahn
Wasserski-Event in Niederweimar
2008/09 Stephan Hermanowski übernimmt H1, Bild1, Bild2, Bild3
Outdoor-Wochenende in Angerberg / Tirol
Hessisches Turnfest in Baunatal
2009/10 Outddor-Wochenende in Schneizlreuth
33 Jahre Jubiläum wird gefeiert
Deutsches Turnfest in Frankfurt
2010/11 Outdoor-Wochenende in Lofer/Tirol
H1 spielen weiter in der Bezirksoberliga
2011 Die Schwalbach-Sodener Volleyball-Spielgemeinschaft SSVG Eichwald wird gegründet.
Die Männermannschaften aus Bad Soden und Schwalbach gehen zusammen, auch VC Hofheim macht noch mit.
2011/12 H1 spielt unter Stephan Hermanowski in der Landesliga, steigt dann aber ab.
H2 spielt unter Dennis Kemmerer in der Bezirksoberliga, steigt dann aber ab.
H3 unter Andreas Mies bleiben in der Bezirksliga (Bilder).
Die Hobbies   unter Robert Firla sind weiter erfolgreich.
Auch die männliche Jugend spielt als SSVG Eichwald.

Outdoor-Wochenende in Ruhla / Thüringen
SSVG Welcome-Turnier wird gespielt
2012/13 H3 löst sich auf. H1 in der BOL. H2 wird von Andreas Mies und Oli Käsebrink trainiert. Impressionen H1 und H2.
Es wird wieder eine Abteilungsmeisterschaft ausgetragen.
Die männliche Jugend gewinnt den Hessischen Jugendpokal!

Landesturnfest in Friedberg.
2013/14 H2 unter neuer Leitung von Martin Peilstöcker wird Vizemeister und steigt auf (Impressionen).
Die Hobbies werden Meister in ihrer Hobby-Runde.
Saison-Abschlussfahrt nach Israel (Tel Aviv).

Deutsches Turnfest in Mannheim und Heildelberg
Outdoor-Wochenende in Sonthofen / Allgäu
Senioren werden Zweiter bei der Hessen-Meisterschaft und Dritte bei der Südwestdeutschen.
2014/15 H1 und H2 (Impressionen) in der BOL. Trainingslager in Biedenkopf.
Outdoor-Wochenende in Vielbronn / Fränkische Schweiz
Auch die Hobbies sind wieder am Start.

Senioren werden Hessenmeister, Südwestdeutscher Meister und erreichen einen tollen 4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Dachau.
2015/16 Es geht eine H3 an den Start unter Alex Osspov, Kai Fischer und Jan Zimmermann. H1 und H2 (Impressionen) unverändert.
Die Hobbies werden Meister!
Weihnachtsturnier.
Landesturnfest in Giessen

Outdoor-Wochenende in Lofer / Tirol
Senioren werden Vize-Hessenmeister, Vize-Südwestdeutscher Meister und scheitern bei der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft
2016/17 H3 wurde wieder eingestellt.
H1 mit neuem Trainer Oli Käsebrink werden Meister und steigen in die Landesliga auf! H2 mit Stephan Hermanowski (Impressionen) werden 8. und steigen in die Bezirksliga ab.
Outdoor-Wochenende in Vielbronn / Fränkische Schweiz
Senioren Vize-Hessenmeister
Hobbies werden wieder Meister!...
2017/18 H1 spielen mit Trainer Oli Käsebrink in der Landesliga! (17.09.17)
H2 mit Stephan Hermanowski in der Bezirksliga. (16.09.17)
Hobbies nehmen wieder an der Hobby-Runde teil
Die männliche Jugend geht mit mehreren Teams an den Start. Süwag-Cup 2017
Outdoor-Wochenende in Rathmannsdorf / Sächsische Schweiz
Deutsches Turnfest in Berlin
Israel-Reise 2.0
Mithilfe beim Volkslauf(1) (2)